Aktionsname
Malerei, Grafik, Fotografie, Plastik, Video und Konzeptkunst, digitale Medien - Hof - Gnadenthal - Hünfelden
 
 
 
  tArt-Ort
Ortname


tArt-Ort

            Atelier Vetter

Hof - Gnadenthal 17a neben der Buchhandlung Kloster Gnadenthal, Seiteneingang 1

65597 Hünfelden

     

Anfahrt:

Mit dem Auto nehmen Sie die Abfahrt "Bad Camberg" von der A3 (Frankfurt - Köln) und fahren in Richtung Hünfelden-Dauborn; Gnadenthal ist ausgeschildert. In Gnadenthal nehmen Sie die erste Einfahrt.


 
 
 
 
  Beschreibung

     Bildhauerei - Objekte - Video - Grafiken -            Fotografie - Konzeptkunst - digitale Medien

Wir zeigen neue Arbeiten aus den Bereichen Grafik, Malerei, Objektkunst und Arbeiten im digitalen Medium.

Dominic Aidan Vetter: Der virtuelle Diener Leclerq bietet Ihnen die Möglichkeit, neueste Arbeiten live im Internet auf meiner Webseite zu verfolgen.

         

          

 

                  

                          

25.05 - 27.05. 31.05. - 03.06., 09.06. - 10.06. 2018

ID 32

 
 
 
  Künstler
Künstlername
Norbert Vetter

Tätigkeiten / Fachgebiet
Bildhauerei-Objekte-Grafiken-digitalea Medium

Ansprechperson
Dr. Norbert Vetter

Kurzbeschreibung
Künstler
Künstlernamen
Norbert, Dominic & Frederic Vetter
 
Dominic Aidan Vetter „Eisberg"
 
Norbert R. Vetter „Missing Links IV"
 
Norbert R. Vetter „Missing Links III“
 
 
Tätigkeiten / Fachgebiet
Bildhauerei-Objekte-Grafiken-Digitales
 
Ansprechperson
Dr. Norbert Vetter
 
Kurzbeschreibung
Dominic Aidan Vetter, Künstlername „$narrator“, studierte zuletzt als Meisterschüler Bildhauerei bei Rita MacBride an der Kunstakademie Düsseldorf. Er experimentiert mit künstlich-intelligenten Realisationsformen, Performance und Situativität im digitalen Raum.
„Leclerq, mein virtueller Kollaborateur, performt unsere neusten Arbeiten auf meiner Webseite. Die ‘Grablicht Orgel‘ welche Teil meiner Abschluss Arbeit an der Kunstakademie Düsseldorf war, läuft i. d. R. zwischen 16:00 und 17:00 Uhr auf Leclerqs-abode.com als automatisierter Livestream!“
Frederic Mac Vetter studiert an der Kunstakademie Braunschweig. 
Norbert R. Vetter ist Kunstpädagoge. Er arbeitet als Lehrer an der IGS Wallrabenstein. 
 
Die Band-Analogie (Norbert R. Vetter zum Reduktionismus: „Alles ist Linie!“)
Die Kausalität des Materialismus kann als sich erstreckendes Band verstanden werden. Das Band ist in sich physikalisch determiniert. Die Realität der Wirklichkeit beinhaltet nun die Bewegung des Bandes in alle Ausbreitungsrichtungen und Dynamiken. Was dieses Band schreibt, bleibt von seinem internen Determinismus unberührt. Es ist spontan, vielschichtig, assoziativ, kontingent, emergent. Das sogenannte Geistige hat hier seinen Raum und auch das Psychische. So hat das Geistige, hier das Wirkliche, Einfluss auf den Verlauf der Realität und das Physikalische bildet das Skelett der Wirklichkeit. Unter der Bedingung der Multidimensionalität verschachteln sich diese Schichten. So gibt es unendlich viele Meta-Bänder. Jede Idee und jeder Gedankengang schafft solche in spontanen Konstruktionen. Gefühle sind solche Giganten, Theorien, Sprachen, Kunstwerke, Weltentwürfe, das Universum. Im geahnten Ganzen – Gott.


Adresse
Hebelstraße 17, 65597 Hünfelden

Telefonnummer
06438-836800

Webseite
www.atelier-vetter.de

E-Mail
norbert.r.vetter@gmx.net
 
 


2011 © www.easycomp.de